Ab dem 8. März gilt die nunmehr 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.

08. März 2021

und „Luftsport“ ist, wenn auch mit Einschränkungen wieder möglich, inklusive Schulung.

§ 10 Absatz (3) der 12. BayIfSMV erklärt den Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen und anderen Sportstätten unter freiem Himmel für zulässig.

Aktualisierter Leitfaden mit Hygienehinweisen für
Luftsportvereine zur eingeschränkten Durch
führung von Flugbetrieb ab dem 08.03.2021

Aktueller Stand

A)
In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7 Tage Inzidenz von 100
überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der
Kontaktbeschränkung nach §4 Abs. 1 erlaubt
Die Ausübung von Mannschaftssport ist untersagt.
B)
In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen die 7 Tage Inzidenz zwischen
50 und 100 liegt, ist nur kontaktfreier Sport unter Beachtung der
Kontaktbeschränkung nach §4 Abs. 1 sowie zusätzlich unter freiem Himmel in
Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14 Jahren erlaubt
C)
In Landkreisen und kreisfreien Städten, in denen eine 7 Tage Inzidenz von 50
nicht überschritten wird, ist nur kontaktfreier Sport in Gruppen von bis zu 10
Personen oder unter freiem Himmel in Gruppen von bis zu 20 Kindern unter 14
Jahren erlaubt
D)
Der Betrieb und die Nutzung von Sportplätzen und anderen Sportstätten ist nur
unter freiem Himmel zulässig (Outdoor Sport).

Weiterhin gelten
gemäß:
§1 Abstandsgebot, Mund Nasen Bedeckung
Jeder wird angehalten, die physischen Kontakte zu anderen Menschen auf ein
absolut nötiges Minimum zu reduzieren und den Personenkreis möglichst konstant
zuhalten. Wo immer möglich, ist ein Mindestabstand zwischen zwei Personen von
1,5 m einzuhalten. Wo die Einhaltung des Mindestabstands im öffentlichen Raum
nicht möglich ist, soll eine Mund Nasen Bedeckung getragen werden
§2 Kontaktdatenerfassung
Die Kontaktdatenerfassung bleibt unverändert bestehen
Da die Ausgestaltung des Sportbetriebs inzidenzabhängig geregelt ist, gilt neu:
§3 „Verfahren bei inzidenzabhängigen Regelungen
1. Das
Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bestimmt durch
Bekanntmachung am 7. März 2021 für alle Landkreise und kreisfreien Städte die für
sie ab dem 8. März 2021 maßgebliche Inzidenzeinstufung

2. Wird
ein Wert der 7 Tage Inzidenz, an dessen Überschreiten oder Nicht
Überschreiten Regelungen dieser Verordnung unmittelbar geknüpft sind, an drei
aufeinanderfolgenden Tagen überschritten oder falls dies für die Einstufung
maßgeblich ist nicht mehr überschritten, hat die zuständige
Kreisverwaltungsbehörde dies unverzüglich amtlich bekanntzumachen
3. Die
für den neuen Inzidenzbereich maßgeblichen Regelungen gelten dann für
den betreffenden Landkreis oder die kreisfreie Stadt ab dem zweiten Tag nach
Eintritt der Voraussetzung nach Nr. 2, frühestens am Tag nach der amtlichen
Bekanntmachung nach Nr. 2; in der Bekanntmachung nach Nr. 2 ist der erste
Geltungstag anzugeben
Aktuelle Inzidenzwerte:
Die jeweils geltenden, aktuellen Inzidenzwerte lassen sich auf der Website des
Robert Koch Instituts (RKI) finden unter

Der Flugplatz ist (nach Auskunft des BLSV) maßgebend für die Inzidenzeinstufung.


Die Regelungen zur Kontaktbeschränkung sind nun in §4 geregelt.
Diese hängen ab 8. März ebenfalls von der jeweiligen Inzidenzeinstufung ab.
Weiterhin sollte berücksichtigt werden:

Die Flugsicherheit steht stets im Vordergrund.

Wegen der Nichtzulassung von Zuschauern ist der Zugang zu Besucherräumen ,
Terrassen, Sitzecken etc. zu vermeiden bzw. sichtbar abzusperren.

Auch im Rahmen eines Notfallmanagements sind so weit wie möglich das
allgemeine Abstandsgebot sowie die Mund Nasenbedeckung einzuhalten

 

Ultraleicht

F. Ultraleichtflug

Hierbei ist wegen der Eigenstartfähigkeit keine gesonderte Starthilfe durch Dritte
erforderlich.

Bei mehrsitzigem LFZ Betrieb sollte von beiden Insassen eine Mund Nasen
Bedeckung getragen werden.

Die mögliche Personenzahl einer Trainingsgruppe ist von der 12. BayIfSMV durch
§10 Sport, Absatz 1, Punkte 1. bis 3. inzidenzabhängig festgelegt.
bei einer Inzidenz über 100: eigener Hausstand plus eine weitere Person
bei einer Inzidenz zwischen 50 und 100: eigener Hausstand plus Angehörige
eines weiteren Hausstands mit einer maximalen Gesamtzahl von fünf Personen
bei einer Inzidenz von unter 50: Trainingsgruppengröße von maximal zehn
Personen.

Bei Fluglehrer Check, Gurtzeug Einstellung, Partner Check, Starthilfe, usw. sind
von allen Beteiligten Mund Nasen Bedeckungen zu tragen.

Eine gesonderte, namentliche Dokumentation der Insassen, dazu Flugdauer und
Anwesenheit am Flugplatz, ist über entsprechende Aufzeichnungen zu
gewährleisten, die nach Ablauf eines Monats zu vernichten sind.



Nach jedem Flug ist eine gründliche Desinfektion der Cockpitarmaturen
durchzuführen

Headsets sind personalisiert auszugeben und vor und nach jeder Nutzung zu
desinfizieren.

Wo immer möglich, sind daher eigene Headsets zu verwenden.

Theoretische Ausbildungen sind nach Möglichkeit digital durchzuführen.

Flugvorbereitung hat grundsätzlich individuell zu erfolgen und soll, wann immer
möglich, in der häuslichen Umgebung durchgeführt werden.

Flugvorbesprechung mit Flugschüler soll, wann immer möglich, fernmündlich
vorab erfolgen.

Flugnachbesprechungen haben außerhalb von Luftfahrzeugen, bevorzugt
fernmündlich zu erfolgen.

zur Grafik


zurück

Schnellanfrage

NameeMail/Fon

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden