Aktuelle Handlungsempfehlungen für Luftsportvereine zur eingeschränkten Durchführung von Flugbetrieb ab dem 02.11.2020

02. November 2020

Allgemein Motorflug Segelflug Drachenfliegen Modellflug Ultraleicht Luftsportjugend Fallschirm Ballon

Nach dem weitreichenden Beschluss zur Bekämpfung der SARS-Cov2-Pandemie von Bund und Ländern hat das zuständige Bayerische Staatsministerium für Gesundheit und Pflege die inzwischen „Achte Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung“ (8. BayIfSMV) erlassen, die ab dem 2. November bis (vorerst) 30. November gilt.

 

In dieser 8. BayIfSMV ist in Teil 3, überschrieben mit „Sport und Freizeit“ in § 10, Absatz 1 Satz 1 festgeschrieben, dass die Ausübung von Individualsportarten „nur allein, zu zweit oder mit den Angehörigen des eigenen Hausstands erlaubt“ ist.

In Ergänzung dazu enthält Absatz 3 des § 10 die Festlegung: „Der Betrieb und die Nutzung von … Sportstätten … ist … für die in Absatz 1 Satz 1… genannten Zwecke zulässig“ (Anmerkung LVB: die Ausübung des Luft
sports findet auf Fluggeländen statt, d.h. die Sportstätten des Luftsports sind Fluggelände).

Entsprechend kann und darf unter Einhaltung der oben genannten, dazu der sonstigen, veröffentlichten Beschränkungen weiterhin Luftsport betrieben werden.

 

F. UltraleichtflugHierbei ist wegen der Eigenstartfähigkeit keine gesonderte Starthilfe durch Dritte erforderlich Bei mehrsitzigem LFZ-Betrieb sollte von allen Insassen eine Mund-Nasen-Bedeckung getragen werden§10 Absatz 1 ist einzuhalten.Bei Fluglehrer-Check, Gurtzeug-Einstellung, Partner-Check, Starthilfe, usw. sind von allen Beteiligten Mund-und Nasen-Bedeckungen zu tragen.Eine gesonderte, namentliche Dokumentation der Insassen, dazu Flugdauer und Anwesenheit am Flugplatz, ist über entsprechende Aufzeichnungen zu gewährleisten, die nach Ablauf eines Monats zu vernichten sind.Nach jedem Flug erfolgt eine gründliche Desinfektion der Cockpitarmaturen Headsets sind personalisiert auszugeben und vor und nach jeder Nutzung zu desinfizieren.Wo immer möglich sind daher eigene Headsets zu verwenden.

F. UltraleichtflugTheoretische Ausbildungen sind nach Möglichkeit digital durchzuführen.Flugvorbereitung hat grundsätzlich individuell zu erfolgen und soll, wann immer möglich, in der häuslichen Umgebung durchgeführt werden.Flugvorbesprechung mit Flugschüler soll, wann immer möglich, fernmündlich vorab erfolgen. Flugnachbesprechungen haben außerhalb von Luftfahrzeugen, bevorzugt fernmündlich zu erfolgen.

 

 


zurück

Schnellanfrage

NameeMail/Fon

Wir verwenden Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu gewährleisten. Wenn Sie auf der Seite weitersurfen, stimmen Sie der Cookie-Nutzung zu.

×ausblenden